Brillenmode

Minimalistisch und metallisch

Einer der größten Brillentrends des Jahres 2022 ist die Metallfassung. Kaum eine Marke führt kein metallisches Gestell in ihrer aktuellen Kollektion. Nun ist es ganz allein dir überlassen, ob du silbernes, goldenes oder roséfarbenes Metall bevorzugst. Die Hauptsache ist, dass du es minimalistisch hältst. Denn was die derzeitigen Metallfassungen so stilvoll macht, ist ihr simples aber klares Design. Dies darf auch gerne etwas retro sein, wie die Pilotenbrillen von Ray-Ban oder Fendi beweisen.

Over the top

Es heißt, dass nach Krisenzeiten Kreativität besonders gut gedeiht. Das gilt anscheinend insbesondere für die Welt der Brillen. Denn der spannendste Post-Lockdown-Trend sind übertrieben große, auffällige und extravagante Fassungen. Dazu gehören vor allem Cat-Eye- und quadratische Brillen in den verschiedensten Farben und Mustern. Wenn du dich also noch fragen solltest, ob es dieses Jahr mal etwas gewagter sein darf, sagen wir ganz offiziell: JA, UNBEDINGT!

Quadratisch, praktisch, stylisch.

À propos quadratisch. Wenn du es gerne etwas dezenter magst, aber trotzdem modisch bleiben willst, solltest du dir eine quadratische Brille zulegen. Denn eckige Brillen sind im Jahr 2022 nicht wegzudenken. Vor allem Retro-Kunststoffrahmen sind angesagt, weil sie deinem Outfit einen raffinierten aber lässigen Vintage-Look verleihen. Unser Expertentipp: Vor allem runden Gesichtern steht das kantige Design bestens, da es den weichen Gesichtszügen einen edgy Look verleiht.

Nachhaltig schön

Nachhaltiges Shoppen ist ein Trend mit Zukunft, der mittlerweile auch auf dem Brillenmarkt eine große Rolle spielt. Viele Marken haben bereits vor einigen Jahren damit angefangen, nach Möglichkeiten zu suchen, ihre Brillenfassungen und Gläser nachhaltiger zu produzieren, zum Beispiel durch die Verwendung von recyceltem Kunststoff.

Die Öko-Brillen sind damit nicht nur umwelt- und ressourcenschonend, sondern erzählen dank ihrer Vergangenheit auch ihre ganz eigene Geschichte. Doch es geht nicht nur darum, ein gutes Gewissen zu haben – Nachhaltigkeit hat auch Stil. Überzeuge dich selbst!